Standort Bergisch Gladbach

MDE Steuerberater Köln und Bergisch Gladbach

MDE Steuerberatungsgesellschaft mbH - Offen für Ihre Steuern!
Schön, dass Sie hier sind!

Kaum ein Rechtsgebiet in Deutschland ist permanent gravierenderen Änderungen unterworfen wie die Steuer- und Finanzgesetzgebung. Routine, Erfahrung und Wissen sind wichtig, gehören aber trotzdem regelmäßig auf den Prüfstand gestellt. Abläufe, Strategien und Planungen optimieren wir laufend, um für Sie die besten Ergebnisse zu erzielen.

Schließlich geht es um Ihr Geld, Ihr Kapital und Ihr Vermögen – eine Verantwortung, der wir uns gerne stellen.

Wir sind keine Steuerberatungsfabrik, gehen individuell auf Ihre Ansprüche ein und legen großen Wert auf den persönlichen und vertrauensvollen Dialog zwischen Mandant und Steuerberater.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und möchten Ihnen unser breites Dienstleistungsspektrum vorstellen:

Wir erstellen alle betrieblichen und privaten Steuererklärungen für Sie, prüfen sämtliche Steuerbescheide und vertreten Ihre Rechte vor der Finanzverwaltung und, wenn erforderlich, auch vor allen Finanzgerichten. ...weiterlesen
Wir erstellen die Steuererklärung für Privatpersonen, Gesellschaften, Gesellschafter, Vereine, Einzelunternehmer und Freiberufler. Auch bei Fragestellungen von Behörden und Banken stehen wir Ihnen als Ihr Ansprechpartner immer zur Seite. ...weiterlesen
Die Finanzbuchhaltung ist eine unserer wichtigsten Dienstleistungen. Eine detaillierte, sorgfältig und mit der notwendigen Weitsicht erstellte Auswertung Ihrer Buchführung ist eine wesentliche Grundlage für wichtige Entscheidungen in Ihrem Unternehmen. ...weiterlesen
Das Lohnsteuer- und Sozialversicherungsrecht ist umfassend und mitunter sehr kompliziert. Scheuen Sie das Risiko und profitieren Sie von unserem Know How! Senken Sie die Lohnnebenkosten und steigern Sie die Motivation Ihrer Mitarbeiter; "Mehr Netto vom Brutto". ...weiterlesen
Wir erstellen Ihre Bilanz oder Einnahmenüberschussrechnung nicht nur für das Finanzamt, sondern auch zur Vorlage bei Banken und zur Dokumentation Ihrer Unternehmensentwicklung. ...weiterlesen
Unternehmerische Entscheidungen werden zunehmend komplexer. Daher ist es auch für kleine und mittelständische Unternehmen mehr und mehr von Bedeutung, ein ganzheitliches Beratungskonzept aus einer Hand zu haben. ...weiterlesen
Lohnsteuerhilfe Köln gibt es auch ohne Mitgliedschaft vom Steuerberater Köln. Das Angebot "Lohnsteuerhilfe" richtet sich speziell an Arbeitnehmer und Rentner. Gerne erstellen wir ein genau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenes Angebot (für Sie unverbindlich und kostenlos). ...weiterlesen
Kölner Haie Supporter Club
Lernen wir uns also in einem persönlichen Gespräch kennen! Rufen Sie gleich an: (0 22 02) 28 55 0

MDE Steuerberatungsgesellschaft mbH
Mand - Delling - Eckardt Ihre Steuerberater für Köln und Bergisch Gladbach

 

Fälligkeitstermine - Januar 2017

  1. Umsatzsteuer (mtl.), Lohn- u. Kirchenlohnsteuer, Soli.-Zuschlag (mtl.) 10.01.2017
  2. Sozialversicherungsbeiträge: 27.01.2017

 

Spruch des Monats:

Für den Fleißigen hat die Woche sieben Heute. Für den Faulen hat sie sieben Morgen.

Unbekannt

Aktuelle Neuigkeiten

Erbschaftsteuer des überlebenden Partners einer nicht ehelichen Lebensgemeinschaft

Nach einem Beschluss des Bundesfinanzhofs vom 30.8.2016 ist es verfassungsrechtlich nicht zu beanstanden, dass der überlebende Partner einer nicht ehelichen Lebensgemeinschaft erbschaftsteuerrechtlich nicht wie ein Ehegatte oder eingetragener Lebenspartner in Steuerklasse I fällt und ihm auch kein Freibetrag zusteht.

Beitragsbemessungsgrenzen und Sachbezugswerte 2017

Mit den neuen Rechengrößen in der Sozialversicherung werden die für das Versicherungsrecht sowie für das Beitrags- und Leistungsrecht in der Sozial­versicherung maßgebenden Grenzen bestimmt. Für das Jahr 2017 gelten folgende Rechengrößen:

Steuernews - MDE Steuerberater Köln

Der Bundesfinanzhof stellt in 3 Entscheidungen vom 6.7.2016 und 3.8.2016 fest, dass erstattete Beiträge zur (privaten) Basiskranken- und Pflegeversicherung mit den in demselben Veranlagungsjahr gezahlten Beiträgen verrechnet werden müssen. Dabei spielt es keine Rolle, ob und in welcher Höhe die erstatteten Beiträge im Jahr ihrer Zahlung abgezogen werden konnten.