Pflichtverletzung bei Abreißen der Tapete ohne Neutapezierung

Pflichtverletzung bei Abreißen der Tapete ohne Neutapezierung

Eine Pflichtverletzung des Mieters kann darin liegen, dass er - ohne anschließend neue Tapeten anzubringen - in der Mietwohnung vorgefundene Tapeten ganz oder teilweise entfernt. Anders stellt sich die Sachlage dar, wenn die Tapeten angesichts ihres Alters und Zustandes ohnehin wertlos waren. Die Beweislast trägt der Vermieter.

In einem vom Bundesgerichtshof am 21.8.2019 entschiedenen Fall waren die Tapeten 30 Jahre alt, mehrfach überstrichen und lösten sich bereits an mehreren Stellen. Hier hatte der Vermieter gegenüber dem Mieter keinen Anspruch auf Schadensersatz für eine nicht durchgeführte Neutapezierung.

Diese fachlichen Informationen können den zugrunde liegenden Sachverhalt oftmals nur verkürzt wiedergeben und ersetzen daher nicht eine individuelle Beratung durch Ihre Steuerberater Köln und Bergisch Gladbach - MDE Steuerberatungsgesellschaft mbH, Mand - Delling - Eckardt.

Quelle: BGH, Urt. v. 21.8.2019 – VIII ZR 263/17

(DE20200112)

Mehr Service für Sie!

Für Sie unterwegs. Wir sind flexibel und richten uns ganz nach Ihren Wünschen. Sprechen Sie uns bitte auf unseren Hol- und Bringservice an!
Wo können wir Ihnen helfen? Sie sind nicht mobil? Ihre Zeit ist knapp? Wir kommen gerne zu Ihnen.
Wir sind für Sie da, wann auch immer Sie uns brauchen. Natürlich sind wir jederzeit, auch außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende für Sie da.
KinderparadiesFür uns sind die Kleinsten das Größte. Keinen Babysitter gefunden? Bringen Sie doch Ihre Kinder einfach mit zum Beratungsgespräch. In unserer Spielecke gibt es Einiges zu entdecken.
... ist uns wichtig! Unsere gesamte Homepage ist mit einer hochgradigen Verschlüsselung gesichert (256bit Schlüssel). Sensible Daten brauchen Sicherheit.